CLUBFOKUS-News-Update am 27.03.2024

Länderspieldebüt für Castrop, Ex-Cluberer trifft und siegt gegen CR7, Transfer-Gerüchte um Sczienza & mehr: das CLUBFOKUS-News-Update am 27.03.2024 bringt euch rund um den 1. FC Nürnberg auf den aktuellen Stand.

CLUBFOKUS FC Nürnberg Update News Analyse

U-21 gewinnt, Castrop debütiert

Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen den Kosovo fuhr die Di-Salvo-Elf gestern Abend gegen die israelische U-21 3 Punkte ein. Der Mainzer Brajan Gruda (14.) stellte die Weichen früh auf Sieg, ehe der Freiburger Merlin Röhl in der 56. Minute den Endstand markierte. Auch wenn Nathaniel Brown 90 Minuten auf der Bank saß, gab es aus Nürnberger Sicht auch positive Nachrichten. Denn in der 86. Minute feierte Jens Castrop sein Debüt für die U-21 der DFB-Auswahl.

Türkei blamiert sich – ohne Can Uzun

Einen sehr frustrierenden gestrigen Abend erlebte die türkische Nationalmannschaft. Mit sage und schreibe 6:1 wurden sie von Ralf Rangnicks Österreich förmlich deklassiert. Hakan Calhanoglu konnte zwischenzeitlich für die Montella-Elf per Strafstoß den Ausgleich markieren. Man of the match war sicherlich der Freiburger Gregoritsch, der mit seinen 3 Treffern zum 2:1, 3:1 und 4:1 das Spiel in Richtung Österreich kippen ließ. Can Uzun verbrachte die gesamte Spielzeit auf der Bank und kam nicht zum Einsatz.

Ex-Nürnberger siegt und trifft gegen Cristiano Ronaldo

Im Testspiel zwischen Slowenien und Portugal konnte sich das Heimteam dank einer sehr kompakten Defensivleistung mit 2:0 gegen den Favoriten durchsetzen. Einer der entscheidenden Figuren auf dem Feld war Adam Gnezda Čerin. Der 24-Jährige erzielte in der 72. Minute die 1:0-Führung für sein Land und war obendrein der Slowene mit den meisten Ballkontakten. Čerin spielte in der Saison 19/20 für den FCN. Er kam unter Damir Canadi und Jens Keller in 5 Einsätzen allerdings auf lediglich 89 Minuten Einsatzzeit.

Frankenderby vor der Brust

Am Samstag um 14 Uhr findet das Duell zwischen der Nürnberger und Fürther U-23 statt. Beide Teams präsentierten sich zuletzt in Bestform. Der Club gewann die letzten 3 Partien gegen Ansbach, Aschaffenburg und Buchbach. Die Gäste konnten in 2024 4 ihrer 5 Partien für sich entscheiden. Die Mannschaft von Trainer Wolf ist sicherlich auf Wiedergutmachung bedacht, denn das Hinspiel verlor der Club auswärts mit 0:2.

Nürnberg wohl ohne Chance

Laut Florian Plettenberg wird der Club bei einer Personalie leer ausgehen. Léonardo Scienza, der eben auch mit dem FCN in Verbindung gebracht wurde, wird den SSV Ulm wohl im Sommer verlassen. Auf der Pole-Position um den dynamischen Offensivspieler befindet sich wohl der FC Heidenheim. Der Aufsteiger spielt eine starke Runde und darf sich angesichts von 10 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf eine weitere Bundesligasaison einstellen.

Neue Analysen beim CLUBFOKUS:

Alle Artikel des CLUBFOKUS sind kostenfrei. Wir freuen uns aber sehr, wenn du uns unterstützt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein